Zwei Probe – Audioaufnahmen in Podcastform, die deutlich machen, welche inhaltliche Struktur ein konkreter Pfad durch Adventuria haben könnte. Jeder Pfad bestehen aus mehreren einzelnen thematischen Knotenpunkten. Zu jedem Knotenpunkt wird jeweils eine kurze Reflexionsfrage gestellt.

Beispielpfad #1: „Orientierung im Chaos“

Beispiel 1 „Orientierung im Chaos – Die VUKA-Welt“
  1. Berufliche Neuorientierung: Welches ist deine aktuelle berufliche Situation? Umschreibe mit wenigen kurzen Worten, wie es dir in und mit deinem Beruf geht.
  2. Veränderlichkeit: Was verändert sich in deinem Berufsfeld? Benenne konkrete Tendenzen, die du aus deiner subjektiven Perspektive wahrnimmst.
  3. Unsicherheit: Differenziere genau, was in deinem Berufsleben ungewiss und was tatsächlich unsicher ist. Wo genau liegt für dich der Unterschied?
  4. Komplexität: Welche einzelnen Faktoren haben in deinem Feld einen konkreten Einfluss darauf, ob dir berufliches Handeln gelingt?
  5. Ambiguität: Greife zwei bis drei zentrale Einflussfaktoren heraus und benenne die persönliche Bedeutung für deinen beruflichen Erfolg. Was genau ist jeweils förderlich und was daran ist hinderlich für dich?
  6. Stabilität im Chaos: Was könntest du in deinem Feld verändern, um das Chaos als Ressource zu nutzen? Skizziere einige erste Ideen und Entwürfe, um die Veränderlichkeit für dich zu nutzen.
  7. Meditation: Wasche ein besonderes Goldkörnchen aus. Welcher kleine Punkt (Gedanke, Anregung, Impuls, Idee, …) war auf diesem Pfad wichtig oder neu für dich?

Beispielpfad #2: „Arbeitsoverload“

Beispiel 2 „Vom Arbeitsoverload zum gemütlichen Langzeitlagerfeuer“
  1. Alles zu viel: Was genau sind die beruflichen Themen und Projekte, die dir derzeit im Sinn herumschwirren oder die dich belasten? Liste sie alle einzeln auf!
  2. Klares Denken: Welche einzelnen Gedanken kommen dir in den Sinn, wenn du über deinen Beruf nachdenkst? Schreibe auf, was dir einfällt und beobachte dich eine Weile selbst beim Denken. Was fällt dir dabei auf?
  3. Erleben von Zentrierung und Weite: Welchen Spannungsfeldern bist du in deinem Beruf ausgesetzt? Bennene zwei oder drei, die für dich und dein berufliches Handeln zentral sind.
  4. Handlungsorientierung: Was wäre eine optimale Reihenfolge, in der sich deine Leidenschaft realisieren ließe? Welcher Schritt müsste zuerst kommen, vor allen anderen?
  5. Eine persönliche Vision: Wie wäre es, wenn dein innerster Funke wirklich überspringen würde? Erlaub dir, wild zu träumen. Skizziere Deine optimale persönliche Arbeitssituation der Zukunft!
  6. Langzeitperspektive: Wenn du allein darüber entscheiden könntest – wie würde die Arbeitswelt von morgen aussehen?

In der konkreten Umsetzung Adventurias bekommt jeder Knotenpunkt eine einzelne Unterseite. Der affektive Gehalt jedes Pfads wird untermalt mit einer Fotografie aus dem Fundus der Sinn-Bilder. Zu jedem einzelnen Reflexions-Schritt kann eine neue Notiz ins Reisetagebuch eingetragen werden. Konkrete Fragen, Gedanken und Schlussfolgerungen, die sich aus der Reflexion ergeben, können anschließend in der Adventuria-Community diskutiert werden.

Weitere Audio-Beispiele

… findest du bei „weniger aber besser – dein #freiraumpodcast“.

Categories:

Comments are closed



Adventuria.org ist Bestandteil des Angebots von ZKS Medien.
Impressum und Haftungssausschluss
Datenschutzerklärung